Mittwoch, 8. Oktober 2014

Vitale Kürbissuppe

Jetzt ist es endlich geschehen, meine erste Kürbissuppe ist gekocht! ich hab bisher wirklich nur ein einziges mal Kürbis(suppe) gegessen, und das ist schon sehr lange her!
So wie ich mein Süppchen gekocht habe, schmeckt sie verdammt lecker! Herrlich cremig, fruchtig und knackig.








Das Rezept
(für 2 Personen)

330g Hokkaidokürbis
(inkl. die Hälfte der Kerne)
130g Möhre
Ein kleines Stück Zwiebel
Ein kleines Stück Ingwer
Eine kleine Knoblauchzehe
5g Kokosöl
3 Stangen Lauch
5g Kürbiskerne
50g Cherrytomaten
Etwas Petersilie und Ruccola
Kurkuma, Pfeffer, Salz, Muskatnuss 



Wie im zweiten Bild den Kürbis+Möhre putzen, Ingwer, Knobi, Zwiebel zerkleinern. Lauch und Tomaten können auch schon klein geschnitten werden.
Ingwer, Zwiebel und Knobi mit dem kokosöl in einer Pfanne andünsten, mit reichlich Wasser abgießen. Kürbis (inkl. beide Kernsorten) und Möhre klein schneiden und in den Topf dazugeben, ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Danach Gewürze dazu und pürieren, ggf. noch etwas Wasser dazu. (Wegen den Kernen ruhig etwas länger pürieren!) 
Die Petersilie und den Ruccola klein reißen und mit dem Lauch unter die Suppe heben, nochmals kurz für 1, 2 Minuten aufkochen.
Zur Garnierung die Tomatenscheibchen auf die Suppe platzieren.
Ihr fragt euch jetzt sicher warum die Kerne mit in die Suppe sollen...einfach deswegen, weil sie reich an ungesättigten Fettsäuren, Zink, Eisen, Phosphor und Vitamin A sind. :)
Man kann sie übrigens auch über Nacht trocknen lassen, gut würzen und im Backofen rösten! Werde ich auch irgendwann mal ausprobieren..


Kommentare: